Basisausbildung – Junghunde und Welpen

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr
kennt sicherlich Jeder. Gerade in der Hundeausbildung trifft das zu. Ein Hund, der als Welpe keine Bindung zu seinem Hundeführer aufgebaut hat oder grundlegende Dinge gelernt hat,  kann dies als erwachsener Hund nur selten nachholen.

Bindung zum Hundeführer baut ein Hund aber nicht zwingend nur dadurch auf, dass man ihn bis zum Ende der Prägephase allen fremden Menschen vorenthält und sich möglichst bis dahin mit ihm in der Wohnunge einsperrt, wie einige „Ausbilder“ es gerne machen. Die Prägephase ist für den Hund auch wichtig, um viel Neues kennenzulernen, seine angeborene Neugier zu befriedigen und den Umgang mit Artgenossen und fremden Menschen zu lernen.

Daher spricht absolut nichts dagegen auch mit einem 8 Wochen alten Welpen mit dem Training zu beginnen. Training bedeutet in diesem Fall, dass der Hund lernt, zu kommen, wenn er gerufen wird, seinem Hundeführer an der Leine zu folgen. Das allerwichtigste ist aber, gerade wenn du mit deinem Hund später mal Hundesport machen möchtest, dein Welpe soll lernen. „Arbeit mit meinem Hundeführer macht Spaß!„.

Irish Setter Welpe - Training, gerade im Welpenalter sollte Spaß machen.

Irish Setter Welpe – Training, gerade im Welpenalter sollte Spaß machen.

Daher wird dein Hund bei uns lernen, mit dir zu spielen, mit dir zu trainieren und auf dich zu hören und dass es Spaß macht, deinen Anweisungen zu folgen … Das Ganze geschieht ohne Zwang, nur mit Leckerchen, Spielzeug und deinem Körpereinsatz. Dein Welpe muss nicht mit 12 Wochen apportieren können, oder eine perfekte Grundstellung beherrschen. Er sollte aber mit 12 Wochen wissen, dir Aufmerksamkeit zu schenken, mit dir arbeiten zu wollen, bringt Spaß. Das ist die wichtigste Basis.

 

 

 

 

Malinois-Welpe, 10 Wochen, aufmerksam sitzend

Malinois-Welpe, 10 Wochen, aufmerksam sitzend

Also keine Scheu, ruhig mit deinem Welpen vorbei kommen, früh genug anfangen kann man nie, man muss es nur richtig tun, um den Welpen nicht zu überfordern und Spiel und Spaß sind ein wesentlicher Baustein.

Als Welpe und Junghund bringen wir dir und deinem Hund die wichtigsten Kommandos bei, wie

  • Sitz
  • Platz
  • Ablage/Liegen auf Entfernung
  • Bei-Fuß-Laufen
  • Kommen auf Befehl
  • gleichgültiges, freundliches Verhalten gegenüber fremden Menschen und Artgenossen

Und wenn dein Hund das beherrscht und du möchtest ihn artgerecht beschäftigen, haben wir noch viele interessante Übungen auf Lager, die sicher dir und deinem Hund Spaß machen und die ihn geistig und körperlich auslasten.

  • den Hund zu einem Zielpunkt laufen lassen
  • Gegenstände suchen, die du angefasst hast
  • auf Anweisung bestimmte Stangen zu umrunden
  • Pylonen anzulaufen
  • apportieren
  • Springen über Hürden
  • Positionswechsel (Sitz/Platz) auf Entfernung